Sonntag, 6. Juli 2014

Philips Satin Intimate Epilierer Produkttest, sponsored by FÜR SIE Tester

Als Einer von 50 ausgewählten FÜR SIE Produkttestern, durften wir den Philips Satin Intimate auf Herz und Nieren oder besser auf Leistung und Präzision testen.


Im Lieferumfang enthalten ist neben dem Gerät ein Schutz Case über welches der Satin Intimate auch aufgeladen wird, sowie ein Netzteil, eine Reinigungsbürste und die Anleitungen.

Da der Philips Satin Intimate sowohl trocken, als auch nass, z.B. unter der Dusche verwendet werden Kann, besitzt er keinen direkten Anschluss für das Netzteil. Er besitzt lediglich zwei Kontaktpunkte, links und rechts am Schaft, welche bei einrasten in das Schutz Case mit Strom versorgt werden. Zum laden braucht der Satin Intimate fünf Stunden und soll danach mit vollem Akku 30 Minuten arbeiten können. Ob das stimmt entzieht sich momentan meinem Wissen, denn trotz mehrmaliger Nutzung läuft er immer noch. Gefühlt würde ich also sagen, der Akku hält länger als angegeben. Während des Ladevorgangs erscheint ein hübsches grünes Ladesymbol.



Original Bild aus der Kurzanleitung


Epiliert wird mit rotierenden Hochpräzisen Keramikpinzetten, welche dank ihrer Strukturierung besonders sanft zur Haut sind. Und das Stimmt!! Wer nun glaubt, der ganze Vorgang ist schmerzfrei, der ist auf dem Holzweg. Aber ich muss sagen, ich hatte es mir schlimmer vorgestellt und es geht ohne Zähne zusammenbeißen. Es zwickt ein bisschen und je nach Empfindlichkeit der zu epilierenden Körperstelle zwickts halt auch mal ein wenig mehr. Z.B. im Übergang vom Oberschenkel zum Schambereich. Und letztendlich find ich es besser, dass bisschen zwicken auszuhalten und danach seine Ruhe zu haben als alle vier bis fünf Tage rasieren zu müssen. Im Bezug auf die Hautschonung gibts auch nichts zu meckern. Nach dem Epilieren sind natürlich leichte Rötungen zu sehen diese verschwinden aber innerhalb von 24 Stunden und es sieht einfach nur noch gepflegt und sauber aus. Beim Rasieren hingegen gibt es noch Tage später Rötungen und Juckreits durch das Heilen der Haut, dieser entfällt beim Philips Satin Intimate. Kein Juckreits weder kurz danach noch später Top!



Das Reinigen im Anschluss ist genauso einfach wie der gebrau des Gerätes, einfach mit der Reinigungsbürste und danach mit Wasser ausspülen, fertig!
Original Bild aus der Kurzanleitung
Mein Fazit: Philips verspricht mit dem Satin Intimate nicht zu viel, eine gründliche und für die Haut sanfte Entfernung der Haare. Top Leistung des Gerätes, ein wirklich absolut stimmiges Konzept, welches ich nicht mehr missen will!


Vielen Dank an: FÜR SIE- Tester

#Tests, #Fürsie, #Philips, #Satinintimate