Mittwoch, 29. März 2017

fischer DUOPOWER Dübel im Test

Ein handwerklicher Produkttest ist eingetroffen 😀, dass lässt das Handwerkerherz höher schlagen.
Zu testen sind die neuen fischer DUOPOWER Dübel, welche sich je nach Beschaffenheit der Wand "intelligent" anpassen sollen.


Mit dem fischer DUOPOWER Dübel hat fischer eine Dübelserie entwickelt, welche nicht nur für Profis sondern besonders für Hobby- und Gelegenheitshandwerker geeignet ist, da sich der Dübel der Wand je nach Beschaffenheit und Anforderung anpasst. Das vereinfacht die Montage besonders bei schwierigen Baustoffen ungemein.

Original Bild aus dem Produkt- Flyer

Egal ob Beton, Gipskarton oder Hohlkammersteine, der Dübel passt sich "intelligent" an und findet stabilen halt.

Original Bild aus dem Produkt- Flyer

Wer beruflich im Handwerk tätig ist, kennt die verschiedenen Baustoffe und weiß mit kleinen Tricks und Kniffen mit ihnen umzugehen und kann fast jeden Dübel, in jeder Wand befestigen. Aber auch für Profis ist der fischer DUOPOWER eine Arbeitserleichterung da man Zeit spart, was besonders im beruflichen Handwerk wichtig ist. Denn z.B. bei alten Strohdecken habe ich schon mal mit Heißkleber gearbeitet um dem normalen Dübel halt zu geben und auch dieser braucht ein paar Minuten bis er wirklich hart ist. Diese Zeit spart der DUOPOWER bei schwierigen untergründen.

Doch es kommt nicht nur auf den Dübel an. Letztendlich ist das Bohrloch mit entscheidend. Und dieses erfordert besonders bei schwierigen untergründen meist etwas Übung. Hier ein paar Tipps für Anfänger:

  • Immer gerade also im rechten Winkel zur Wand bohren.
  • Die richtigen Bohrer verwenden, also für Mauerwerk und Beton.
  • Bohrmaschine immer erst ansetzen, dann einschalten.
  • Ohne Schlagfunktion beginnen und dann bei Bedarf den Schlag dazuschalten.
  • Mit einem Stahlnagel vorkörnen also ein kleines Loch schaffen in dem Die Bohrerspitze halt findet. Bei verputzten, tapizierten Wänden reicht es hier schon die Bohrmaschine fest gegen die Wand zu drücken, die kleine Druckstelle entsteht hier allein vom Bohrer.
  • Wenn direkt in eine Fliese gebohrt werden soll, den Bohrer mit Maschine und Gefühl aber fest gegen die Stelle an der gebohrt werden soll drücken, bis ein knirschen zu hören ist, dann hat die Bohrspitze die Fliese punktiert und kann beim Bohren nicht mehr abrutschen. Hier extrem wichtig, kein Schlag benutzen.
  • Wenn der Bohrer beim Bohren abdriftet weil er z.B. bei Mauerwerk in eine Fuge rutscht mit hoher Drehzahl und Gefühl dagegen steuern um das Loch auszugleichen.


Die Box ist übersichtlich sortiert und besonders praktisch denn wer mehrere dieser Boxen hat, kann sie per Klick- System stapeln und einrasten lassen, so dass ein "Turm" entsteht welcher dann mit einer Hand getragen werden kann.

Unsere Kommode hat dank der fischer DUOPOWER Dübel jedenfalls problemlos und schnell perfekten halt in der alten Schlackewand aus Nachkriegszeiten gefunden.


Fazit: Wieder mal eine tolle Erfindung von fischer. Zeitsparend und mit wenig  Aufwand Gegenstände und Baustoffe zu montieren. Uns haben die Dübel überzeugt. Nachgekauft werden Sie aber vorerst nicht, da man als Handwerker ja Jäger und Sammler ist und im Keller noch locker über 1000 Dübel Vorrat vorhanden sind. Was man hat, hat man. 😂


Hinweis: Dieses Produkt wurde uns Kosten- und Bedingungslos, als Testprodukt zu Verfügung gestellt. Dies beeinflusst in keinster Weise unsere hier veröffentlichte Meinung.

#trnd #fischerdübel #duopower